Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bibliotheken der Stadt Mainz
Kopfillustration Bibliotheken
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. [index]
  2. Aktuelle Veranstaltung

Vortrag und Gespräch mit Roland Jahn

Mittwoch, 20. Juni 2018, 18.30 Uhr

17. Juni 1953: Widerstand in der Diktatur

Auch wenn die Bevölkerung sonst wenig gefragt wurde, in Sachen Lebensstandards wurden die Sorgen der einfachen Leute mit Aufmerksamkeit beobachtet. Wozu das enttäuschte und aufgebrachte Volk imstande war, hatte sich beim Volksaufstand am 17. Juni 1953 gezeigt.

Anlässlich des 65. Jahrestags des Volksaufstands in der DDR ist Roland Jahn zu Gast in der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek. Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen
Demokratischen Republik spricht an diesem Abend über Widerstand in der Diktatur.

Seit den 1970er Jahren war Roland Jahn in oppositionellen Kreisen aktiv und wurde im Februar 1977 wegen Protestes gegen die Ausbürgerung von Wolf Biermann exmatrikuliert. Nachdem er 1982/83 für fünf Monate in Untersuchungshaft saß und zu 22 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt worden
war, wurde Jahn kurze Zeit später entlassen und gewaltsam in die Bundesrepublik Deutschland abgeschoben. Dort arbeitete er als Journalist für Tageszeitungen, Radio- und Fernsehsender und unterhielt weiterhin enge Kontakte zur DDR-Opposition.

Seit März 2011 hat Roland Jahn das Amt des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen inne. Der Vortragsabend mit anschließendem Gespräch bildet den Auftakt zur Sonderausstellung „DDR: Mythos und Wirklichkeit. Wie die SED-Diktatur den Alltag der DDR-Bürger bestimmte“. Sie wurde von der Konrad-Adenauer-Stiftung konzipiert, um vor allem jenen, die zur nachgeborenen Generation gehören und die DDR nicht mehr erlebt haben, die Geschichte und
die Struktur der letzten deutschen Diktatur nahezubringen. Die Ausstellung ermöglicht eine differenzierte Auseinandersetzung mit dem, was Realität im SED-Regime war. Die Sonderausstellung ist vom 20. Juni bis 4. Juli 2018 in
der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek zu sehen.

Eintritt frei, Spenden willkommen.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. und der
Wissenschaftlichen Stadtbibliothek Mainz anlässlich des 65. Jahrestags des Volksaufstands in der DDR.

Adresse

Wissenschaftliche Stadtbibliothek
Rheinallee 3 B
55118 Mainz
Telefon
+49 6131 122649
E-Mail
stb.direktionstadt.mainzde