Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Stadt der Wissenschaft
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Kultur & Wissenschaft
  2. Wissenschaft und Forschung
  3. Gutenberg-Stipendium

Gutenberg-Stipendium - Förderung von Ausbildung und Lehre

Seit 1946 stiftet die Landeshauptstadt Mainz zur Förderung von Ausbildung und Lehre an den Mainzer Hochschulen das Gutenberg-Stipendium. Mit dem Stipendium werden abgeschlossene Arbeiten ausgezeichnet, die eine besondere wissenschaftliche, künstlerische oder fachliche Leistung darstellen, deren Thematik in einem Zusammenhang mit der Stadt Mainz steht.

Die Gutenberg-Stipendien werden jährlich stets rund um die Mainzer Johannisnacht vergeben. Im Jahr 2021, zum Jubiläum der 75. Vergabe der Gutenberg-Stipendien wurden folgende Student:innen ausgezeichnet:

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

  • Derya Özdemir:                                 
    „Die ‚Beschützerin aller Demokraten‘ – Kathinka Zitz (1801 – 1877) und die Revolution von 1848/49“                        
  • Alina Röbke:                                         
    „Panik Panik Hoffnung” 

Hochschule Mainz

  • Ilka Burbach:                                
    „Mehr Zwischenraum" 
  • Miriam Weckerle:                        
    „Gemeinschaftsraum“

Gruppenarbeit:                                
„Blinde Flecken – Tatorte des Nationalsozialismus in der Mainzer Stadtgesellschaft“. Die Gruppenarbeit „Blinde Flecken“ setzt sich aus folgenden Projekten zusammen:

  • Zeliha Yüksel:
    Die Vergangenheit holt mich ein.
  • Ina Maria Bernsdorf:
    Lichtspielhäuser
  • Nina Ludwig:
    Spuren in die Zukunft / Rampe
  • Lukas Kurze:
    Schwellclub
  • Victoria Klettenhofer:
    Im Weg
  • Anastasiya Okshina:
    Enge

*Foto: Von links nach rechts: Miriam Weckerle, Alina Röbke, Beigeordneter Volker Hans (i. Vertr. f. Marianne Grosse), Derya Özdemir, Nina Ludwig, Anastasiya Okshina, Lukas Kurze, Victoria Klettenhofer, Ina Bernsdorf, Ilka Burbach, Zeliha Yüksel; Copy Right: Martin Steinmetz


Adresse

Herr Martin Steinmetz
Projektleitung Literatur, Projektleitung Mahnen & Gedenken, Projektleitung Mainzer Büchermesse, Stolpersteine, Stadtschreiber/in
Zitadelle, Bau C
Am 87er Denkmal
55131 Mainz
Telefon
+49 6131 12-3655
E-Mail
Martin.Steinmetzstadt.mainzde

Öffnungszeiten

Alle Publikumsbereiche der Stadtverwaltung Mainz bleiben vom 16. Dezember 2020 bis auf Weiteres geschlossen.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle: Am Gautor
Linien: 50, 52, 53, 78
Haltestelle: Eisgrubweg
Linien: 70, 71
Haltestelle: Bahnhof Mainz - Römisches Theater
Linie: 64, 65, 66, 93

Barrierefreier Zugang
Rollstuhlgerechtes WC

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'